Montag, 24. Dezember 2007

Nachtrag

Vor einigen Tagen hatte ich Kontakt mit Ranghild Graßhoff, der Autorin des Buches "Vom Kreis zum Quadrat - Atarashii Patchwork". Sie bat mich um einige Fotos meines Quilts "Junimohn".
Die Vorderseite habe ich schon mal unter dem 27.7. gezeigt. Hier nun die Rückseite, die auch nicht schlecht aussieht. Man müsste den Quilt frei im Raum aufhängen können...


Nochmal im Detail

Donnerstag, 20. Dezember 2007

ATC-Tausch

Der (voraussichtlich) letzte ATC-Tausch für dieses Jahr ist abgeschlossen. Von Sabine erhielt ich diese ATC "Glückliche Weihnachten". Ein Traum in Gold.


"Eis und Schnee" gingen auf die Reise zu Veri .



Dafür bekam ich diese wunderschöne Fee. Vielleicht schon der erste Frühlingsbote?


Habt beide vielen herzlichen Dank!

Samstag, 15. Dezember 2007

Inchietausch

Ganz spontan haben Birgit und ich fünf Inchies getauscht. Es hat wieder viel Spaß gemacht, die kleinen Teilchen zu nähen und zu dekorieren. Sie sind wie Pralinen - und dabei total kalorienfrei :-))
In der oberen Reihe sind die "Zwillinge" meiner Inchies, in der unteren die Winterinchies, die ich von Birgit bekommen habe. Vielen herzlichen Dank - vielleicht tauschen wir mal wieder.


Samstag, 8. Dezember 2007

Kleine Spielerei

Eigentlich bin ich nicht so ein Typ, der jedes kleine Stoffschnipselchen aufhebt. Bei den selbst gefärbten Stoffen ist das aber anders. Aus den Resten eine gelb-braunen "Cocktailfärbung" sind diese Inchies entstanden. Ich werde sie erst einmal in eine Kiste legen. Mal sehen, vielleicht kommen noch mehr im Laufe der Zeit hinzu. Man könnte ja so eine Art Mosaik aus den kleinen Teilen gestalten....



Montag, 3. Dezember 2007

Erster Frost und Eis


Vor ein paar Wochen fiel bei uns der erste Schnee, und die Nächte waren frostig. Auf dem Heimweg von der Arbeit, in den letzten hellen Minuten des Tages betrachtete ich die unterschiedlichen Strukturen des Eises. Das Laub des wildes Weins war noch nicht ganz abgefallen, einzelne Blätter lagen auf dem Gehweg unter einer dünnen Schicht aus Eis und Streusand...



Und gepriesen sei der Erfinder der Standheizung!

Samstag, 1. Dezember 2007

Ende gut, alles gut / Teil2

Diese kleine Maus ist die zweite ATC von Anne aus Frankreich. Sie war ursprünglich als Ersatz für die verloren geglaubte auf die Reise gegangen. Nun werde ich sehen, dass ich morgen mal wieder ein paar ATC fertig bringe, um nun meinerseits eine zweite ATC nach Frankreich zu schicken.
Die Maus ist in Kreuzstich gearbeitet - unglaublich 7 Kreuze pro cm! Leider bekomme ich trotz Bildbearbeitungsprogramm kein besseres Foto hin. Im Original sind die Farben zwar auch pastellig, aber etwas kräftiger.

Sonntag, 25. November 2007

Ende gut, alles gut

Das hübsche Blumenkörbchen bekam ich im Tausch für den "Herbststurm" von Anne aus Frankreich. Der Brief war ziemlich lange unterwegs - 20 Tage. Wir waren schon verzweifelt und hatten die Postler und die Lokführer im Verdacht. Schuld war nur eine Null, die fehlte in der Postleitzahl. Also Ende gut, alles gut und ein dickes Lob an die Mitarbeiter der Nachforschungsstelle der Deutschen Post.



Die kleinen Seidenblümchen wecken in mir schon wieder die Sehnsucht nach Frühling. Könnte man die trübe Jahreszeit nicht einfach ausfallen lassen? Schnee mag ich auch nicht so besonders, und die weihnachtsselige Werbeberieselung in den Medien und den Supermärkten macht mich echt krank.

Sonntag, 11. November 2007

BOM

Ich liebe BOMs. Dieser hier ist von Sticken mit SULKY .
Genäht auf Windelvlies und Maschinengequiltet.Besonders stolz bin ich, das es diesmal kein UFO geworden ist. Meine Restkiste ist zwar nicht wesentlich leerer geworden, aber so manches Fitzelchen, das ich nicht wegwerfen konnte, wurde verwendet. Der herrliche schokoladenfarbene Stoff ist ein Geschenk von Helena .
Also Weihnachten kann kommen...


Sonntag, 14. Oktober 2007

Experimente

Am Wochenende habe ich mit den EMO-Farben und Gelatine etwas experimentiert. Die Gelatine habe ich mit etwas weniger Wasser zubereitet und in flache Schalen gegossen. Über Nacht wurde das ganze schön fest (wäre als Sülze wirklich hervorragend gewesen). Die Schalen habe ich übrigens mit Frischhaltefolie ausgelegt. So bleiben sie zum einen sauber und die Entsorgung am Ende ist ein Kinderspiel.


Mit einem weichen Pinsel habe ich die Farben in unterschiedlicher Menge nun auf die Oberfläche aufgebracht und dann Stoff - trocken als auch feucht - und S80 auf die Schalen gelegt. Die Farben werden fast vollständig aufgenommen. Letzte Farbschleier lassen sich mit einem feuchten Wattepad ohne Probleme von der Gelatine abwischen. So ist auch das Arbeiten in mehren Schichten möglich. Dabei immer zuerst mit der hellsten Farbe beginnen.



Zum Trocknen habe ich bei einigen Stoffen noch Salz zugegeben. Durch das Auflösen der Kristalle sind ganz besondere Effekte entstanden. Hier sind einige Ergebnisse zu sehen.


Die letzten Farbreste habe ich auf ein Stück Stoff gegossen und das dann zusammengeknüllt. Die Farbpigmente haben sich unter der warem Schreibtischlampe ganz unterschiedlich entwickelt und ich habe wieder einen ganz besondere Stoff bekommen, den ich so auch nicht noch einmal färben kann.

Samstag, 13. Oktober 2007

ATC-ABC

Quallen gehören definitiv nicht zu meinen Lieblingstieren. Jeder, der schon mal im Meer schwimmend mit ihnen Bekanntschaft machte, weiß was ich meine. Trotzdem fasziniert mich ihre schwebende, grazile Schönheit. Für das Q in meinem ATC-ABC hatte ich nicht so sehr viele Begriffe zur Auswahl. So entstand aus Resten selbstgefärbten Stoffes und etwas Vlies diese ATC.




Im Tausch erhielt ich von Sabine diese ATC "Freude". Sie ist mit einer Embellisher gearbeitet und sieht nicht nur gut aus, sie fühlt sich auch wunderbar an.

Montag, 8. Oktober 2007

Abschied von der Buga

Offiziell endet die Bundesgartenschau 2007 ja erst am 14. Oktober. Aber wir waren am Sonnabend wahrscheinlich zum letzten Mal dort. Und es war wieder sehr schön. Bäume und Sträucher verfärben sich,


dennoch stehen die Herbstblumen noch in voller Blüte.



Und die letzte Hallenschau war noch einmal ein Glanzpunkt.


Es war wunderschön, diese Veranstaltung in der Stadt zu haben. Und eins haben wir uns fest vorgenommen: in zwei Jahren in Schwerin werden wir die nächste BUGA besuchen!

Mittwoch, 3. Oktober 2007

Kleinigkeiten

Heute habe ich den ersten der in Leipzig gefärbten Stoffe verarbeitet. Entstanden ist ein Kosmetiktäschchen, verziert mit zwei Inchies, die ich von Helena zum Geburtstag bekam.
Die Streifen auf dem Foto sind irgendwie technisch bedingt...



Nach dem gleichen Schnitt, nur schmaler entstand noch diese Nadelmappe.


Hier noch mal von innen. Im Gegensatz zur Kosmetiktasche sind die Seitennähte offen gelassen und werden nur nach innen gefaltet.

Montag, 1. Oktober 2007

Baumkronenpfad

Vielleicht bringt der Herbst noch ein paar schöne Tage? Für den Fall empfehle ich Euch einen Besuch des Baumkronenpfades im Nationalpark Hainich. Der ist in Thüringen, zwischen Eisenach und Gotha gelegen.


Sieht ein bisschen aus wie die chinesische Mauer, ist aber ein langer Steg, der immer weiter ansteigt und schließlich über der Wipfeln in einen Turm mündet.



Blick aus ca. 30 m Höhe auf den Waldboden.

Diese Eiche war schon ein mächtiger Baum, als Kolumbus die neue Welt entdeckte...

Neue Stoffe und Inchies

Am vergangenen Sonnabend war ich zum Gilderegionaltreffen in Leipzig. In einem Kurs bei Helena habe ich wieder wunderschöne Stoffe gefärbt. Die Stücken sind jeweils A4 groß und sind mein "Ausgangsmaterial" für kleine Kosmetiktaschen.




Und dann kann ich noch das Foto meiner ersten Inchies zeigen, gefertigt aus zwei Reststreifen selbst gefärbter Stoffe und jeder Menge Perlen.

Mittwoch, 26. September 2007

Round Robin

Unsere Gruppe, die Museumsquilter, hat jetzt ihren ersten Round Robin beendet. Fast ein Jahr lang haben wir alle vier Wochen, unter Wahrung größten Stillschweigens über den Inhalt, unsere Kartons getauscht. Und auch beim letzten Termin, als jede von uns ihre Kiste zurückerhielt, war das Öffnen verboten. Erst zu Hause konnte jede sehen, wie die anderen in den letzten zwölf Monaten die Vorgaben umgesetzt haben. Ich hatte mir klassische PW-Blöcke gewünscht und bin vom Ergebnis geradezu überwältigt.



Nie im Leben hätte ich das alles allein genäht. So aber habe ich jetzt das "Ausgangsmaterial" für meine eigene, höchstpersönliche Kuscheldecke bekommen. Dazu noch die Neugier jeden Monat, wenn wieder Tauschtag war, das Grübeln übder den Vorgaben der jeweiligen Teilnehmerin und das Ausprobieren der verschiedensten Techniken. Ich sage Euch, so ein RR ist eine feine Sachen. Zumal wir uns alle kennen und weder Porto noch riskante Postwege angefallen sind. Bei den nächsten Gruppentreffen wird sich so nach und nach zeigen, was die anderen letztendlich aus ihren Blöcken nähen.

Samstag, 22. September 2007

Streifzug durch Gera

Von meinen Kindern habe ich zum Geburtstag eine handtaschentaugliche Digicam bekommen. Zum Ausprobieren bin ich heute Nachmittag kreuz und quer durch meine Heimatstadt gelaufen und habe versucht, ein paar Impressionen einzufangen.








Es macht Spaß, sich Zeit zu nehmen und den Blick nach oben zu richten.

Samstag, 15. September 2007

Buga-Besuch

Das Ende naht: noch 30 Tage bis zum Ende der BUGA2007. Das war heute meiner 10. Besuch (mindestens). Und immer wieder entdeckt man neues, faszinierendes.
Da war zum Beispiel die Ausstellung des Fachverbandes Deutscher Floristen im Hofgut mit den aktuellsten Trends. So könnte doch ein stimmungsvolles Weihnachtsgesteck aussehen?



Die Dahlien stehen immer noch in voller Blüte. Ich mag am liebsten diese relativ kleinblütigen.


Der Indian Summer beginnt.


Zwei Beiträge aus dem Wettbewerb der Meisterfloristen.



Ein wunderschöner Tag...

Freitag, 14. September 2007

ATC-Tausch

Und hier die Tausch-ATC dieser Woche:

das Bambi von Helena (in Sonnentechnik gefärbt!)


mit der Embellisher gearbeitete ATC von Andrea Bothe



Vintage von Peggy


Sommergrüße von Jutta



und vier wunderschöne Jeans-ATC von Martina.


Ich finde es toll, was ich für mein "Moos" eingetauscht habe.

Überraschung

Irgendeine Schauspielerin hat mal gesagt, sie hasse Rosen, weil sie damit zugeschüttet würde. Sie dürfte ihre Meinung ändern, wenn sie die Rosen sehen könnte, mit denen mich am Dienstag die Museumsquilter überrascht haben. Hier liegen die ...zig Blöcke schon mal probeweise auf dem Boden meines Nähzimmers. Leider gibt das Foto die Farben nur sehr unvollkommen wieder . Wenn ich den Wandbehang, den ich mir daraus nähen werde fertig habe, gibt es hier ein besseres. Liebe Museumsquilterinnen, habt nochmals vielen herzlichen Dank für wirklich gelungene Überraschung!




Die Blöcke waren in dieser traumhaft schönen Tasche aus der "Werkstatt" von Helena.
Was man aus einer Gardine und Industriefilz und ganz viel Kreativität alles machen kann...


Neben einigen wunderschönen Stoffen und einem Rosenkalender bekam ich von Helena noch diese drei ATC "Ideenquellen". Ich bin total gerührt.

Samstag, 8. September 2007

Urlaubserinnerungen

Auf dem letzten kurzen Spaziergang im Urlaub rund um Innerkrems ( www.innerkrems.at ) fand ich wunderschöne Moose und Flechten. Einige habe ich getrocknet und für das M wie Moos in meinem ATC-ABC verarbeitet.



Falls sich jemand wundert, dass die Kiefern 5 Nadeln haben - es handelt sich um Zirbel-Kiefern, auch Zirben genannt. Mit den jungen, noch weichen Zapfen wird in den Ncokbergen übrigens ein hervorragender Schnaps angesetzt.

Wenn jemand mit mir ATC tauschen möchte, bitte meldet Euch.

Dienstag, 4. September 2007

Urlaub ade

Schade, dass die schöne Tage schon wieder vorbei sind. Die Kärntner Nockberge sind ein wahres Wanderparadies. Beim Blick vom Gipfel wird mir immer das Herz und die Seele weit.









Auf diesem Kamm sind wir vom Bärnaunock (rechts) zum Peidlernock (links) gestiegen.


Aufstieg zum Peidlernock

Ich habe in der ganzen Zeit nicht einmal Nadel und Faden in der Hand gehabt - aber mein Kopf ist jetzt voller Bilder und Ideen. Mal sehen, was draus wird...