Mittwoch, 26. September 2007

Round Robin

Unsere Gruppe, die Museumsquilter, hat jetzt ihren ersten Round Robin beendet. Fast ein Jahr lang haben wir alle vier Wochen, unter Wahrung größten Stillschweigens über den Inhalt, unsere Kartons getauscht. Und auch beim letzten Termin, als jede von uns ihre Kiste zurückerhielt, war das Öffnen verboten. Erst zu Hause konnte jede sehen, wie die anderen in den letzten zwölf Monaten die Vorgaben umgesetzt haben. Ich hatte mir klassische PW-Blöcke gewünscht und bin vom Ergebnis geradezu überwältigt.



Nie im Leben hätte ich das alles allein genäht. So aber habe ich jetzt das "Ausgangsmaterial" für meine eigene, höchstpersönliche Kuscheldecke bekommen. Dazu noch die Neugier jeden Monat, wenn wieder Tauschtag war, das Grübeln übder den Vorgaben der jeweiligen Teilnehmerin und das Ausprobieren der verschiedensten Techniken. Ich sage Euch, so ein RR ist eine feine Sachen. Zumal wir uns alle kennen und weder Porto noch riskante Postwege angefallen sind. Bei den nächsten Gruppentreffen wird sich so nach und nach zeigen, was die anderen letztendlich aus ihren Blöcken nähen.

1 Kommentar:

Waltraud hat gesagt…

Da bist du echt zu beneiden! Tolle Sachen hast du da bekommen!