Mittwoch, 26. September 2007

Round Robin

Unsere Gruppe, die Museumsquilter, hat jetzt ihren ersten Round Robin beendet. Fast ein Jahr lang haben wir alle vier Wochen, unter Wahrung größten Stillschweigens über den Inhalt, unsere Kartons getauscht. Und auch beim letzten Termin, als jede von uns ihre Kiste zurückerhielt, war das Öffnen verboten. Erst zu Hause konnte jede sehen, wie die anderen in den letzten zwölf Monaten die Vorgaben umgesetzt haben. Ich hatte mir klassische PW-Blöcke gewünscht und bin vom Ergebnis geradezu überwältigt.



Nie im Leben hätte ich das alles allein genäht. So aber habe ich jetzt das "Ausgangsmaterial" für meine eigene, höchstpersönliche Kuscheldecke bekommen. Dazu noch die Neugier jeden Monat, wenn wieder Tauschtag war, das Grübeln übder den Vorgaben der jeweiligen Teilnehmerin und das Ausprobieren der verschiedensten Techniken. Ich sage Euch, so ein RR ist eine feine Sachen. Zumal wir uns alle kennen und weder Porto noch riskante Postwege angefallen sind. Bei den nächsten Gruppentreffen wird sich so nach und nach zeigen, was die anderen letztendlich aus ihren Blöcken nähen.

Samstag, 22. September 2007

Streifzug durch Gera

Von meinen Kindern habe ich zum Geburtstag eine handtaschentaugliche Digicam bekommen. Zum Ausprobieren bin ich heute Nachmittag kreuz und quer durch meine Heimatstadt gelaufen und habe versucht, ein paar Impressionen einzufangen.








Es macht Spaß, sich Zeit zu nehmen und den Blick nach oben zu richten.

Samstag, 15. September 2007

Buga-Besuch

Das Ende naht: noch 30 Tage bis zum Ende der BUGA2007. Das war heute meiner 10. Besuch (mindestens). Und immer wieder entdeckt man neues, faszinierendes.
Da war zum Beispiel die Ausstellung des Fachverbandes Deutscher Floristen im Hofgut mit den aktuellsten Trends. So könnte doch ein stimmungsvolles Weihnachtsgesteck aussehen?



Die Dahlien stehen immer noch in voller Blüte. Ich mag am liebsten diese relativ kleinblütigen.


Der Indian Summer beginnt.


Zwei Beiträge aus dem Wettbewerb der Meisterfloristen.



Ein wunderschöner Tag...

Freitag, 14. September 2007

ATC-Tausch

Und hier die Tausch-ATC dieser Woche:

das Bambi von Helena (in Sonnentechnik gefärbt!)


mit der Embellisher gearbeitete ATC von Andrea Bothe



Vintage von Peggy


Sommergrüße von Jutta



und vier wunderschöne Jeans-ATC von Martina.


Ich finde es toll, was ich für mein "Moos" eingetauscht habe.

Überraschung

Irgendeine Schauspielerin hat mal gesagt, sie hasse Rosen, weil sie damit zugeschüttet würde. Sie dürfte ihre Meinung ändern, wenn sie die Rosen sehen könnte, mit denen mich am Dienstag die Museumsquilter überrascht haben. Hier liegen die ...zig Blöcke schon mal probeweise auf dem Boden meines Nähzimmers. Leider gibt das Foto die Farben nur sehr unvollkommen wieder . Wenn ich den Wandbehang, den ich mir daraus nähen werde fertig habe, gibt es hier ein besseres. Liebe Museumsquilterinnen, habt nochmals vielen herzlichen Dank für wirklich gelungene Überraschung!




Die Blöcke waren in dieser traumhaft schönen Tasche aus der "Werkstatt" von Helena.
Was man aus einer Gardine und Industriefilz und ganz viel Kreativität alles machen kann...


Neben einigen wunderschönen Stoffen und einem Rosenkalender bekam ich von Helena noch diese drei ATC "Ideenquellen". Ich bin total gerührt.

Samstag, 8. September 2007

Urlaubserinnerungen

Auf dem letzten kurzen Spaziergang im Urlaub rund um Innerkrems ( www.innerkrems.at ) fand ich wunderschöne Moose und Flechten. Einige habe ich getrocknet und für das M wie Moos in meinem ATC-ABC verarbeitet.



Falls sich jemand wundert, dass die Kiefern 5 Nadeln haben - es handelt sich um Zirbel-Kiefern, auch Zirben genannt. Mit den jungen, noch weichen Zapfen wird in den Ncokbergen übrigens ein hervorragender Schnaps angesetzt.

Wenn jemand mit mir ATC tauschen möchte, bitte meldet Euch.

Dienstag, 4. September 2007

Urlaub ade

Schade, dass die schöne Tage schon wieder vorbei sind. Die Kärntner Nockberge sind ein wahres Wanderparadies. Beim Blick vom Gipfel wird mir immer das Herz und die Seele weit.









Auf diesem Kamm sind wir vom Bärnaunock (rechts) zum Peidlernock (links) gestiegen.


Aufstieg zum Peidlernock

Ich habe in der ganzen Zeit nicht einmal Nadel und Faden in der Hand gehabt - aber mein Kopf ist jetzt voller Bilder und Ideen. Mal sehen, was draus wird...