Sonntag, 14. Oktober 2007

Experimente

Am Wochenende habe ich mit den EMO-Farben und Gelatine etwas experimentiert. Die Gelatine habe ich mit etwas weniger Wasser zubereitet und in flache Schalen gegossen. Über Nacht wurde das ganze schön fest (wäre als Sülze wirklich hervorragend gewesen). Die Schalen habe ich übrigens mit Frischhaltefolie ausgelegt. So bleiben sie zum einen sauber und die Entsorgung am Ende ist ein Kinderspiel.


Mit einem weichen Pinsel habe ich die Farben in unterschiedlicher Menge nun auf die Oberfläche aufgebracht und dann Stoff - trocken als auch feucht - und S80 auf die Schalen gelegt. Die Farben werden fast vollständig aufgenommen. Letzte Farbschleier lassen sich mit einem feuchten Wattepad ohne Probleme von der Gelatine abwischen. So ist auch das Arbeiten in mehren Schichten möglich. Dabei immer zuerst mit der hellsten Farbe beginnen.



Zum Trocknen habe ich bei einigen Stoffen noch Salz zugegeben. Durch das Auflösen der Kristalle sind ganz besondere Effekte entstanden. Hier sind einige Ergebnisse zu sehen.


Die letzten Farbreste habe ich auf ein Stück Stoff gegossen und das dann zusammengeknüllt. Die Farbpigmente haben sich unter der warem Schreibtischlampe ganz unterschiedlich entwickelt und ich habe wieder einen ganz besondere Stoff bekommen, den ich so auch nicht noch einmal färben kann.

Samstag, 13. Oktober 2007

ATC-ABC

Quallen gehören definitiv nicht zu meinen Lieblingstieren. Jeder, der schon mal im Meer schwimmend mit ihnen Bekanntschaft machte, weiß was ich meine. Trotzdem fasziniert mich ihre schwebende, grazile Schönheit. Für das Q in meinem ATC-ABC hatte ich nicht so sehr viele Begriffe zur Auswahl. So entstand aus Resten selbstgefärbten Stoffes und etwas Vlies diese ATC.




Im Tausch erhielt ich von Sabine diese ATC "Freude". Sie ist mit einer Embellisher gearbeitet und sieht nicht nur gut aus, sie fühlt sich auch wunderbar an.

Montag, 8. Oktober 2007

Abschied von der Buga

Offiziell endet die Bundesgartenschau 2007 ja erst am 14. Oktober. Aber wir waren am Sonnabend wahrscheinlich zum letzten Mal dort. Und es war wieder sehr schön. Bäume und Sträucher verfärben sich,


dennoch stehen die Herbstblumen noch in voller Blüte.



Und die letzte Hallenschau war noch einmal ein Glanzpunkt.


Es war wunderschön, diese Veranstaltung in der Stadt zu haben. Und eins haben wir uns fest vorgenommen: in zwei Jahren in Schwerin werden wir die nächste BUGA besuchen!

Mittwoch, 3. Oktober 2007

Kleinigkeiten

Heute habe ich den ersten der in Leipzig gefärbten Stoffe verarbeitet. Entstanden ist ein Kosmetiktäschchen, verziert mit zwei Inchies, die ich von Helena zum Geburtstag bekam.
Die Streifen auf dem Foto sind irgendwie technisch bedingt...



Nach dem gleichen Schnitt, nur schmaler entstand noch diese Nadelmappe.


Hier noch mal von innen. Im Gegensatz zur Kosmetiktasche sind die Seitennähte offen gelassen und werden nur nach innen gefaltet.

Montag, 1. Oktober 2007

Baumkronenpfad

Vielleicht bringt der Herbst noch ein paar schöne Tage? Für den Fall empfehle ich Euch einen Besuch des Baumkronenpfades im Nationalpark Hainich. Der ist in Thüringen, zwischen Eisenach und Gotha gelegen.


Sieht ein bisschen aus wie die chinesische Mauer, ist aber ein langer Steg, der immer weiter ansteigt und schließlich über der Wipfeln in einen Turm mündet.



Blick aus ca. 30 m Höhe auf den Waldboden.

Diese Eiche war schon ein mächtiger Baum, als Kolumbus die neue Welt entdeckte...

Neue Stoffe und Inchies

Am vergangenen Sonnabend war ich zum Gilderegionaltreffen in Leipzig. In einem Kurs bei Helena habe ich wieder wunderschöne Stoffe gefärbt. Die Stücken sind jeweils A4 groß und sind mein "Ausgangsmaterial" für kleine Kosmetiktaschen.




Und dann kann ich noch das Foto meiner ersten Inchies zeigen, gefertigt aus zwei Reststreifen selbst gefärbter Stoffe und jeder Menge Perlen.