Samstag, 13. Dezember 2008

Es sind die

unverhofften Dinge, die uns so viel Freude bereiten.
Gestern bekam ich eine dicken Brief. Darin eine Tasche aus lauter Stoffschnipseln und zauberhafte Weihnachtsgrüße von Merly aus Rostock. Leider hat sie keinen blog. Der wäre garantiert sehenswert.
Ich werde meinen Kalender und Stifte darin aufbewahren und so jeden Tag daran denken, dass "es viel besser ist, auch nur ein kleines Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu schimpfen".




Hier zeige ich Euch mal, womit sich mein DH die Freizeit vertreibt ( wenn er nicht gerade das leckerste Essen kocht!): Er töpfert. Der Kerzenständer ist eines seiner ersten - wie er meint- vorzeigbaren Stücke.



Und das Gesteck in dem Pflanzgefäß erinnert mich jeden Morgen daran, dass jetzt Advent ist und das ist doch eine besinnliche Zeit - oder?


Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Und ob sich die Töpfereien deines DH sehen lassen können!!! Schöne schlichte Formensprache. Deine Ü-Post ist ebenfalls wunderschön, da kannst du den 3. Advent ganz gemütlich und mit Vorfreude auf Weihnachten angehen. In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Tag. Gruß aus Köln,
Martina

Murgelchen94 hat gesagt…

Ja, da gebe ich Martina recht. Die Töpfereien, schöne schlichte Formsprache und würde gut in mein Konzept passen.
Schöne Musik, kannte ich noch gar nicht.
Noch einen schönen Adventabend ohne Blues.
LG,
Helga

Ankes Garten hat gesagt…

Die Töpfe Deines Mannes gefallen mir sehr - schöne Farbe, klare Form - fasst sich bestimmt gut an.
Viele liebe Grüße
Anke