Sonntag, 30. Mai 2010

Sonntagsausflug

nach Leipzig zum 3. Wollefest. Es war einfach nur schön. Ich habe neues Spinnfutter gekauft und vor lauter schauen, staunen, stöbern nicht ein einziges Foto gemacht. Aber hier findet Ihr jede Menge Impressionen.

Mein erster selber gefärbter Kammzug ist versponnen und verzwirnt. Nach einem Entspannungsbad trocknen die Stränge gerade auf der Leine.

Ich kann also mit ruhigem Gewissen die neue Merino-Wolle in Angriff nehmen.

Eine etwas wilde Farbgebung, mal schaun, wie das fertige Garn aussehen wird.

Das Handspindeln ist wider Erwarten gar nicht so langwierig. Trotzdem war es wohl gut, dass mein Mann mich erst zu Hause gefragt hatte, warum ich mir nicht das gebrauchte Spinnrad für 80 Euro gekauft habe. Mist, das hatte ich glatt übersehen :-((

Kommentare:

Uschi hat gesagt…

Hallo,
Deine versponnene Wolle sieht toll aus.
Ja das mit dem spinnen mit der Handspindel ist wirklich nicht Soooo langwierig wie man dan manchmal so annimmt. Wenn man dabei bleibt is ratz fatz die Spindel voll.

Viel Spaß beim spinnen

wollige Grüßle
Uschi

Helena hat gesagt…

Deine Wolle sieht toll aus.

Liebe Grüße
helena