Mittwoch, 12. Mai 2010

Spindeln


sind Herdentiere habe ich irgendwo gelesen. Bloß dass meine "Herde" bisher nur aus zwei Teilen besteht. Es macht unwahrscheinlichen Spass, ist wie Meditation.



Ungefärbte Eiderwolle und der Rest der grünen Filzwolle


zu einem Garn verzwirnt.

Und neues Spinnfutter wartet schon auf die Verarbeitung:

Eiderwolle im Kammzug, gefärbt mit EMO-Farben, nach der Schlafschäfchen-Methode.

1 Kommentar:

Suzane Braun hat gesagt…

Hallo Elke,

das geht manchmal ganz schnell mit den Viren, was???

Sieht toll aus. LG Suzane