Freitag, 30. Dezember 2011

In der Zeit der Rauhnächte





... soll man nicht spinnen.


Aber von Färben und Entfärben war nicht die Rede :-)



Donnerstag, 22. Dezember 2011

Fertig!!

Bloß noch mal drüber bügeln. Danke Cat für die tolle Idee. Ohne diesen Anstoß würde der Stoff bestimmt noch eine ganze Weile im Schrank "reifen".

Tillandsien ...

... zum Hochzeitstag?


Was anderen vielleicht ungewöhnlich erscheinen mag, ist für mich die perfekte Ergänzung zur neuen Schale meines Lieblingstöpfers.

Montag, 19. Dezember 2011

Panik?


  • es wird das Burda-Kleid
  • Ärmel habe ich an den Schnitt drangebastelt
  • das Probeteil sitzt - keine Änderungen nötig
  • beim Zuschneiden Blut und Wasser geschwitzt, ein paar kleine Fitzelchen Stoff sind über
  • die Schulternähte gesteckt

... aber nun ist das Wochenende um.

Also entweder finde ich diese Woche noch die Zeit, das Kleid fertig zu nähen oder es wird ein Silvesterkleid. Und außerdem gibt es 2012 ja wieder ein Weihnachtsfest. Panik? - definiv nein. Dafür habe ich gerade gar keine Zeit.

Samstag, 10. Dezember 2011

Eigentlich

wollte ich zu Weihnachten nichts zum Verschenken nähen. Keine Handytaschen, keine Mugrugs, keine Miniquilts. Statt dessen wollte ich die so gesparte Zeit nutzen, um mir ein Weihnachtskleid zu nähen.
Der dritte Advent naht, genäht habe ich nichts, aber auch mein Kleiderprojekt ist noch nicht übers Planungsstadium hinaus gediehen.



Gut, den Stoff habe ich schon mal festgelegt: ein wunderbar dünner, griffiger schwarz-weiß karierter Jersey. Beim Schnitt schwanke ich noch zwischen Burda und Onion. Beides schon mal probiert und für tragbar gefunden. Und beides an zwei Abenden zu nähen. Also noch kein Grund zur Panik - immerhin sind noch zwei Wochen bis zum Heiligabend.

Edit: Mein Favorit ist ja das Burda-Modell. Allerdings hätte ich gerne halblange Ärmel dran. Da muss ich wohl doch erst ein Probekleid nähen...

Sonntag, 27. November 2011

1.Advent


... so langsam könnte es auch in der Natur winterlich werden.


Ich liebe die Stille und die Besinnlichkeit dieser Tage und betrete Einkaufszentren zur Zeit besonders ungern.


Der Lieblingstöpfer muss noch drei Tage warten, bis er das erste Advetskalendermützchen abnehmen darf.

Samstag, 5. November 2011

Vor über 30 Jahren...



... bin ich diesen Weg zum ersten Mal gegangen. Damals führte er durch eine Schonung. Ich kenne den Weg zu jeder Jahreszeit: hab die ersten Frühjahrsblüher dort entdeckt, Heidel- und Preiselbeeren gesucht und Pilze. Zu Silvester haben wir über die Baumspitzen hinweg das Feuerwerk im Nachbarstädtchen bestaunt und auf ein glückliches neues Jahr angestoßen.
Irgendwann führten unsere Wanderungen in andere Gegenden - lange Jahre sprachen wir zwar über den Weg, sind ihn aber nie wieder gegangen.


Heute, am vielleicht letzten schönen Herbsttag für diese Jahr, war ich wieder dort. Hab trotz der Veränderungen den Weg wieder gefunden. Bin durch Buchenwälder gelaufen,


hab mich an einen Stamm gelehnt und in den Himmel geschaut.
Zwei von den letzten Hortensien geschnitten


und zusammen mit vielen guten Erinnerungen an den Weg zum Grab gebracht.

Montag, 31. Oktober 2011

Fertig

6 1/2 Jahre, unzählige Stunden, nicht gezählte Meter Stoff und Garn. Nun sind sie fertig:


meine Quilted Diamonds. Auch ohne die Randbordüre reichlich doppelbettgroß.


Für die Diamanten habe ich 180 verschiedene Stoffe vernäht. Irgendwann jenseits der 3000 habe ich aufgehört, die Einzelteile zu zählen.

Alles handgequiltet...

Ich glaub, so bald werde ich mich nicht wieder auf ein solches Projekt einlassen :-)

Samstag, 29. Oktober 2011

Ausflugstipp

Eine wirklich sehenswerte Ausstellung.


Uta - für mich ebenso geheimnisvoll wie Nofretete.


Für Stunden waren wir gedanklich in der Zeit von Marthe, Lukas und Jack Builder...

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Wolle...

vom Jakobsschaf versponnen.



Fast 500g herrlich zartgrau meliert mit Resten von Lanolin. Das Spinnen war ein großes Vergnügen . Ich werde mir eine warme Weste stricken...

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Das ist meine Jahreszeit








Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke



Ich liebe den Herbst, das milde Licht, die Färbung des Laubes. Auch den Morgennebel und die Winde, die immer öfter ums Haus stürmen.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Vier Frauen,


zwei Tage, jede Menge Stoff und unzählige Farben, Stempel und Schablonen.

Denke Helena, Anke und Kerstin für die kreativen Stunden, die Gespräche, das leckere Essen und die Übernachtung. Und Danke an wen auch immer für das fantastische Wetter. Oder hilft es wirklich, wenn man immer brav aufisst?

Samstag, 10. September 2011

Zurück

... aus dem Urlaub. Den Kopf voller Ideen (und Flausen). Es waren wundervolle Tage im Schwarzwald.


Wandern


Stadtbesichtigungen


Morgennebel


und fantastische Sonnenuntergänge.


Traumgärten



und Reisemitbringsel für jeden Geschmack.




Sonntag, 28. August 2011

Irgendwo hier...



... ist mein Lieblingstöpfer.

Die große Saisonabschlusstour. Alles was jetzt noch kommt, ist Zugabe.
Aber erst einmal wird gewandert. Darum Blogpause.

Sonntag, 21. August 2011

Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

John Lennon

Sonntag, 14. August 2011

Es war ein K(r)ampf...



...aber nun ist das letzte Segment der QD angefügt. "Nur " noch die Diamonds links und rechts der Naht quilten und das Binding. Das schaffe ich vielleicht noch in diesem Jahr.

Samstag, 6. August 2011

Manche Liedtexte ...

... gehen mir tagelang nicht aus dem Sinn.

z.B. von Silly "Alles Rot"



gefärbt, zerschnitten, zusammen gefügt,
entfärbt, bestempelt, bedruckt, bestickt

Donnerstag, 28. Juli 2011

Hawaiianer für Appli-Muffel

Ein Hawaiianer steht schon seit ewigen Zeiten auf meiner Muss-ich-probieren-Liste. Aber meine Applikationsversuche endeten grässlich. Irgendwie ist das nicht meine Technik. Also habe ich probiert:

ein freies Muster aus dem Internet und


der Stoff von hier waren die Zutaten.

Die Schablone geschnitten aus Freezer-Papier und mit der beschichteten Seite auf den mit EMO-sunmix-Farbe eingestrichenen Stoff gelegt. Über Nacht trocknen lassen und

"taataa"



hier ist er, mein erster Hawaiianer-Block. Jetzt kann ich ihn in aller Ruhe mit der Maschine bequilten.

Samstag, 23. Juli 2011

Warum in die Ferne schweifen...



... wenn das Gute liegt so nah?
Tageswanderung von Haustür zu Haustür.


Jetzt bin ich doch etwas geschafft, aber voller Glückshormone.

Edit: 38894 Schritte und 27,227 km. Der Muskelkater ist erträglich.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Alle vier vereint


vor fast einem Jahr hatte ich schon einmal über unser Projekt gepostet. Vorgestern haben wir es endlich geschafft, alle vier Quilts zusammen zu fotografieren. Jede von uns hat für jede eine Jahreszeit genäht und das ganze wie einen RR weitergereicht. Es war ein sehr inspirierendes Unterfangen. Vielleicht findet sich ja irgendwann die Möglichkeit, alle vier Quilts so vereint auszustellen. Bis dahin kommen die guten Stücke wieder in die Wohnungen von Helena, Gudrun , Katrin und mir.

Sonntag, 10. Juli 2011

Waldeinsamkeit






Stille, nicht mal die Vögel haben gesungen, einfach mal Stille. Und gute Gespräche mit M. und A. Ich freue mich schon auf nächsten Sonnabend.