Mittwoch, 4. April 2012

Auf der Suche...

... nach dem ultimativen Basic-Shirt-Schnitt.

Habs endlich eingesehen: die Schnittführung von Burda und meine Figur sind einfach nicht kompatibel. Bis Gr. 42 sollte man keine weiblichen Rundungen haben, ab Gr. 44 sind die Sachen alle irgendwie sackartig. Ich war es leid, immer wieder nur naja-geht-einigermaßen-Klamotten zu fabrizieren.

Nun also neuer Versuch. Diesmal mit Schnitt Nr. 16 aus der aktuellen Ottobre design woman. Den Ausschnitt habe ich von vornherein verkleinert. Bei den Ärmeln habe etwas gebastelt, mich am Ende gegen die Framilon-Variante entschieden und Ärmel aus einem Stück gefertigt.

Verwendet habe ich eines der fast nie getragenen sackartigen Burda-shirts. Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend. Der Schnitt schnell genäht mit viel Platz für Ideen und Fantasie. Da werde ich wohl demnächst mal im örtliche Stoffladen vorbei schauen.

Weitere Ergebnisse des MMM findet Ihr wie immer hier.

Kommentare:

Sheepy hat gesagt…

Lange ist es her, das ich auch aus der Not heraus geschneidert habe. Nun werden meist nur noch Reparaturen durchgeführt.
LG Sheepy

Ute hat gesagt…

hey das sieht schon mal vielversprechend aus. Auf der Suche nach dem ultimativen Shirt-Schnitt sind wir ja irgendwie alle...

Gibts auch noch ein Tragefoto davon ?

Katrin Klose hat gesagt…

Liebe Elke ,

schön, schön , schön !!! Ich liebe die Ottobre-Schnitte auch - mit Burda geht es mir wie Dir :-)))

Ganz herzliche Grüße - Katrin

Heike R. hat gesagt…

Hi Elke,
bring doch mal den schnitt im Juni mit. Mir geht es auch so.
LG Heike

stufenzumgericht hat gesagt…

Na also, geht doch, liebe Elke! Schöne Ostern wünscht dir Martina