Samstag, 24. Mai 2014

Vorurteile

"Schlangen sind glitschig. Ton auch. Darum werde ich mich auch nie mit Ton befassen."


Nun ist es doch passiert. Ich habe meine Stoff-Faser-Komfortzone verlassen und erste Versuche jenseits des textilen Tellerands gemacht.

Aus einer Kugel formte ich nur mit Hilfe meiner Finger eine Schale.


Der Ton fühlt sich kühl und geschmeidig an, überhaupt nicht  glitschig, und ist weitaus sensibler als Fasern und Stoffe.

 



Geschliffen und geschrüht: meine erste Schale.


Ich bin ziemlich stolz und danke meinem Lieblingstöpfer für Ermutigung und Geduld.


PS: das Vorurteil bezüglich der Schlangen möchte ich denn aber doch lieber weiter pflegen...

1 Kommentar:

Helena hat gesagt…

Oh - ich dachte, es wird eine Schlange! Aber die Schale ist auch schön :-)

LG
helena