Samstag, 16. Mai 2015

Webkurs

"Zeig mal, was du so alles gewebt hast."

Also Bilder von fertigen Webstücken gibt es (noch) nicht.

Denn vor dem Weben steht erstmal jede Menge Theorie: die Gewebeplanung. Berechnung der Kettlänge und -dichte, Materialbedarf für Kette und Schuss, das Muster, der Schärplan.

Fadenkreuz: mal einfach, mal gespiegelt, mal gestürzt.

Die Kette sorgfältig abbinden und vom Schärbaum nehmen.

Einlegen in den Reedekamm

und Bäumen.

Katerchen lag die meiste Zeit friedlich auf und unter allen Webrahmen.

Kette gebäumt und bereit, um durch den Gatterkamm gezogen zu werden.

Danach "nur noch"  am Warenbaum anbinden.

Jetzt kann gewebt werden.

Ich hab in den vier Kurstagen sehr viel gelernt. Mein Notizbuch ist voller Web-Ideen. Im Moment webe ich meine blau-weiße Kette ab. Es wird ein Musterschal. Die Kette ist in drei verschiedenen Farbfolgen geschärt. Der  Schuss wird alle 20 cm geändert. Bei neun verschiedenen Schussfolgen entstehen so insgeamt 27 unterschiedliche Farbverflechtungen. Bilder folgen später.

Leider hat Ute, die Weberin, keine website. Wer sich für so einen Kurs in Ostthüringen intersssiert, kann bei mir gerne die email-adresse erfragen.



Kommentare:

Helena hat gesagt…

Das sieht ja hochprofessionell aus! Ich bin gespannt, wie die fertigen Webereien werden.

LG
helena

PS die Miezekatze ist total süß

Judika hat gesagt…

Der Webrahmen ist ja riesig.
Spannend, dass Deine Katze so brav ist, unsere würde da "mitweben".
herzlich Judika